LEGO® VIDIYO

LEGO® VIDIYO™

Mittels Augmented Reality tauchen wir ein in die Welt von LEGO® VIDIYO™, indem LEGO® VIDIYO™ Sets und menschliche HauptdarstellerInnen mit der kostenlosen LEGO® VIDIYO™ App (hier geht es zur Android App und/oder Apple App) im virtuellen Raum aufeinandertreffen, um dort eigene Musikvideos aufzunehmen.

LEGO® VIDIYO™ Beatboxen

Es gibt 6 unterschiedliche LEGO® VIDIYO™-Sets, sog. Beatboxen. Sie enthalten jeweils eine Minifigur, 16 Beatbits, eine kleine Bühne, einen Tragekoffer und einen Teiletrenner. Die Minifiguren wirken auf uns aufwendig gestaltet und sind möglicherweise auch für Sammler interessant.

Hier finden Sie alle Beatboxen auf vedes.com.

LEGO® VIDIYO™ Bandmates (43101) Minifiguren

Bis zu 12 verschiedene ergänzende Charaktere aus unterschiedlichen Musikgenres können gesammelt werden. Dazu gehören Tänzer, Rapper, Gitarriste, Schlagzeuger und Sänger. Welche Minifigur in der jeweiligen Packung enthalten ist, bleibt eine Überraschung. Jedem Bandmate liegen 3 BeatBits bei.

VIDIYO Minifiguren
Bandmates

Erfahrungsbericht

Vorbereitung

Wir (das waren unsere Auszubildende Franzi und ich, der VEDI) hatten zunächst die Sets aufzubauen. Da das Thema ab 7+ Jahre ist, meisterten auch wir diese Aufgabe bravourös.
Die Minifiguren repräsentieren die Bandmitglieder, welche nun als animierte Doppelgänger für den digitalen Bühnenauftritt zur Verfügung stehen. Die LEGO® VIDIYO™-BeatBits, im Set enthaltenen bedruckten 2×2 Fliesen, repräsentieren durch Antippen auslösbare Spezialeffekte beim Videodreh.

Nach dem Öffnen der App gründet man eine Band mit einem coolen Bandnamen und den mittels der Handy-Kamera erfassten Minifiguren.
Vor der Aufnahme wählten wir ein Musikstück (Hits oder Klassiker, in Kooperation mit der Universal Music Group) und scannen die Minifigur zusammen mit den für diesen Take gewählten BeatBits. Zum Start des Drehs lässt man die App den Raum erkennen, so dass die animierten Bandmitglieder an der richtigen Stelle stehen. Daneben positionierten wir uns als Darsteller.

Und schon geht die Aufnahme los!

Der/die mit dem Handy Filmende signalisiert zunächst „winken“, weil die Bandmitglieder natürlich erst einmal das Publikum begrüßen. Während daraufhin die menschlichen Protagonisten gemeinsam mit den Charakteren die besten Dance-Moves zum Musikstück aufführen, tippt das Kamerateam auf die BeatBits, um Effekte, Sounds und Animationen zu starten und Outfits zu wechseln. Zum Ende des Drehs verbeugen sich alle und ein Feuerwerk schließt das Video ab.

Wenn man sich ein Konto anlegt, kann man auch Ausschnitte des Videos bei LEGO® teilen. Veröffentlicht wird das Video erst nach einer Prüfung, es dürfen etwa keine Personen (auch nicht verkleidet oder Maskottchen) zu erkennen sein.

Fazit

Unserer Einschätzung nach werden alle Kinder mit Bewegungsdrang, die Musik mögen, genauso viel Spaß wie wir daran haben, die Musikclips aufzunehmen.

Für die Jüngeren ist vermutlich am Anfang ein wenig Unterstützung beim Bedienen der LEGO® VIDIYO™-App nötig. Es gibt eine Kompatibilitätsliste zur Prüfung, ob Ihr Gerät (für Android und IOS) unterstützt wird.

Sobald die LEGO® VIDIYO™-Sets in den Handel kommen, wünsche wir Ihnen viel Spaß dabei!
Franzi und VEDI von der VEDES

YouTube player

Video wird nicht angezeigt? Hier klicken und auf YouTube ansehen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top